PM: „Die Erzieherinnen sind am Limit angelangt.“

Landtagsvizepräsidentin Margit Jung (LINKE) zum Praktikum im DRK-Kindergarten in Neustadt an der Orla

 

Erfurt, 04.08.2017  Margit Jung zeigte sich sehr beeindruckt von der Arbeit der Leiterin der integrativen DRK-Kita „Gänseblümchen“ Martina Gerner und der dort tätigen Pädagoginnen: „Man merkt gleich beim Betreten der Einrichtung, dass hier das Klima stimmt.“ Sowohl das pädagogische Konzept als auch die Gestaltung der Einrichtung überzeugten die Politikerin, die vor ihrem Landtagsmandat bei der Volkssolidarität für Kindergärten in deren Trägerschaft verantwortlich war. Margit Jung kennt sich also aus auf dem Gebiet der Kindertagesstätten.

 

 

Jung gehört zu einer Gruppe von Politikerinnen und Politikern verschiedener Landtagsfraktionen, die im Rahmen der Kita-Aktion „Qualität hat Vorfahrt! Kitas brauchen gute Rahmenbedingungen.“  ein Praktikum in einer Kindertageseinrichtung absolvieren. Weitere Praktika von Politikerinnen und Politikern der anderen Landtagsparteien werden in den nächsten Wochen folgen.  Mit diesen Praktika soll den Landtagsabgeordneten gezeigt werden, wie die reale Situation in den Thüringer Kitas ist, unter welchen Belastungen die  Erzieherinnen und Erzieher leiden.

 

 

 

In dem sich an das Praktikum anschließenden Gespräch mit Kita-Leiterinnen und –Mitarbeiterinnen, Elternvertretern und Fachleuten der LIGA zeigte die Sozialpolitikerin großes Verständnis für die vorgebrachten Sorgen um die künftige Qualität der Kinderbetreuung im Freistaat und betonte die Richtigkeit der Forderungen der LIGA nach deutlichen Nachbesserungen im geplanten Thüringer Kitagesetz. Margit Jung forderte dazu auf, sich intensiv an der derzeitig laufenden Online-Diskussion zum neuen Kita-Gesetz einerseits und andererseits vertreten durch die LIGA an der noch im August erfolgenden Anhörung zum Gesetz zu beteiligen.

 

 

Frau Jung sagte ihre Unterstützung bei der Verbesserung der Rahmenbedingungen der Kita-Arbeit zu. Auch sie werde sich bis zuletzt für Nachbesserungen des Entwurfs einsetzten. Argumente dafür gebe es genug.

 

Nach Einschätzung der LIGA fehlen in den Thüringer Kitas etwa 8000 Fachkräfte.  Die LIGA fordert bei ihrer Aktion eine deutliche Anhebung des Personalschlüssels für die Kitas, mehr Zeit für Leitungsaufgaben zu schaffen, die Fachberatung abzusichern und gute Rahmenbedingungen für die Inklusion für Kinder mit besonderem Förderbedarf zu schaffen.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können im Online-Diskussionsforum des Thüringer Landtags über den Erlass oder die Änderung von Gesetzen mitdiskutieren. Die Entwürfe sind unter www.forum-landtag.thueringen.de abrufbar. Die Drucksachen und weitere Dokumente können auch in der Parlamentsdokumentation (www.parldok.thueringen.de/parldok) eingesehen werden.

 

Die Diskussion endet am Dienstag, den 8. August 2017.

Presse

 
Dirk Bley
 
Heinrich-Heine-Str. 3 99096 Erfurt
0361 3440-119
Abteilungsleiter
Bildung/Öffentlichkeitsarbeit