Die LIGA Thüringen beim Thüringer Engagement- & Stiftungstag im Erfurter Augustinerkloster * mehr dazu unter Aktuelles ***

Einladung zum "2. Zukunftsforum Ehrenamt" am 06.09.2019

Am 06. September 2019 laden die LIGA Thüringen und das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zum 2. Zukunftsforum Ehrenamt. Stattfinden wird die Veranstaltung am Freitag, dem 6. September 2019, in der Zeit von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25, 99085 Erfurt,

 

850.000 Thüringerinnen und Thüringer engagieren sich laut dem aktuellen Freiwilligensurvey ehrenamtlich im Freistaat. Dies ist ein wesentlicher Ausdruck von Zivilgesellschaft, den es zu stärken gilt. Jedoch ist ehrenamtliches Engagement kein Selbstläufer. Überall fehlt Nachwuchs – aktive Menschen, die bereit sind, in ihrer Freizeit einen entscheidenden Beitrag zu einer funktionierenden Gesellschaft zu leisten.

 

An dieser Stelle dem potentiellen Nachwuchs fehlendes Interesse vorzuwerfen ist nicht hilfreich und greift zu kurz. Vielmehr sind die politischen Entscheidungsträger sowie die Träger, Organisationen und Institutionen gefordert. Es geht darum, Rahmenbedingungen zu schaffen, die den demografischen Wandel, die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt, den Wertewandel sowie neue Lebensmodelle berücksichtigen.

 

Überschrieben mit den drei Schlagworten Ehrenamt, Teilhabe und Digitalisierung werfen wir, die LIGA Thüringen gemeinsam mit dem Sozialministerium, einen Blick auf das moderne, vielfältige und bunte freiwillige Engagement. Wir sprechen über neue gesellschaftliche Rahmenbedingungen, über einen (notwendigen?) Paradigmenwechsel in der Ehrenamtskoordination und Nachwuchsgewinnung sowie über geeignete digitale Hilfsmittel in der Ehrenamtsarbeit.

 

Alle weiteren Informationen zum Tagesablauf und zur Anmeldung finden Sie auf der entsprechenden Seite hinter folgendem Link:

http://www.liga-thueringen.de/2-zukunftsforum-ehrenamt

 

Die LIGA Thüringen beim Thüringer Engagement- & Stiftungstag im Erfurter Augustinerkloster

LIGA Thüringen mit MP Bodo Ramelow und dem Vorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung Frank Krätzschmar

 

Bunt, vielfältig und sympathisch ist das Ehrenamt in Thüringen. Das haben beim Thüringer Engagement- & Stiftungstag im Erfurter Augustinerkloster eine Vielzahl von Ausstellerinnen und Ausstellern eindrucksvoll gezeigt. Mit dabei war selbstverständlich auch die LIGA Thüringen, deren breitgefächerte Angebote ohne das Engagement der vielen ehrenamtlich tätigen Menschen so nicht möglich wäre.

 

Engagierte, Verantwortliche, Nutzer und Fachleute hatten an diesem 18. Juli die Möglichkeit alte Kontakte zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen. Ein breites Angebot an Themenräumen, Workshops und weiteren Formaten des fachlichen Austauschs standen den Gästen und Teilnehmenden zur Wahl.

 

In diesem Jahr widmete sich der Engagement- und Stiftungstag den Herausforderungen im Ehrenamt, ausgelöst durch den digitalen Wandel in unserer Zeit.

 

Organisiert wurde der Tag durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung und gestaltet durch die Thüringer Stiftungen und gemeinnützigen Organisationen und Partnern aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Bürgerschaftliches Engagement, Rechtspflege und Finanzen.

 

Digitalisierung und die Daseinsfürsorge in Thüringen oder: Was wir von Estland lernen können.

LIGA Vorsitzender Christoph Stolte im Gespräch mit FDP Landesvorsitzenden Thomas KemmerichUnsere Gesellschaft ist vielfältig und komplex. Doch Komplex bedeutet nicht zwangsläufig kompliziert! Vielmehr fordert es von Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft neue Ideen zu entwickeln sowie vernetzte Strukturen und Integrierte Handlungsmuster zu schaffen. Das sind große Aufgaben über die wir mit dem Thüringer FDP-Landesvorsitzenden Thomas L. Kemmerich gesprochen haben.

 

In diesem Gespräch ging es u.a. um den Abbau von Bürokratie, um den Zusammenhang von Digitalisierung und Daseinsfürsorge und um die Förderung des ländlichen Raums im Freistaat. Wie können durch neue Konzepte (auch der Mobilität) wieder Räume der Begegnung und Versorgung geschaffen werden? Dabei wurde oft Estland, das kleine Land im Baltikum, von Thomas Kemmerich als positives Beispiel genannt.

 

Der Blick auf den Arbeitsmarkt in Thüringen macht deutlich, dass es vor allem um die Gewinnung von Fachkräften und eine nachhaltige Attraktivität von Arbeitsplätzen geht. Aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht wurden die Perspektiven beleuchtet und darüber gesprochen, welche Rolle das von der FDP vorgeschlagene „liberale Bürgergeld“ spielen könnte.

 

„Wir müssen im Gespräch bleiben“, hieß es abschließend, um auf die gesellschaftlichen Entwicklungen reagieren zu können.

 

„Gut leben in Thüringen – Familien stärken.“ – unter diesem Motto setzt sich die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen dafür ein, dass den Menschen im Freistaat notwendige Unterstützungsstrukturen und Angebote zur Verfügung stehen. In Spitzengesprächen mit den Fraktionen des Thüringer Landtags, in Debatten mit den Thüringer Ministerien, in überregionalen Fachtagen und Aktionen setzt sich die LIGA dafür ein, das Thüringen sozial bleibt.

LIGA-Kontakt

Arnstädter Straße 50
(Eingang Humboldt-Straße)
99096 Erfurt
Thüringen


Tel:      (0361) 511499-0
Fax:     (0361) 511499-19


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.liga-thueringen.de


 

Anmeldung zum 2. Zukunftsforum Ehrenamt